Skip to main content

Stoffwechsel Test

Harnsäure (Blutwert HS) – was bedeutet dieser Laborwert?

Harnsäure

Harnsäure ist das Endprodukt des körpereigenen Abbaus von Purinen. Dabei handelt es sich um organische Stickstoffverbindungen, die in jeder Zelle als Bausteine der Erbinformation im Zellkern und beim Energiestoffwechsel als Träger chemischer Energie dienen. Daher sind sie ausschließlich in tierischen Nahrungsmitteln enthalten. Die Harnsäure wird von den Nieren aus dem Blut gefiltert und im Urin […]

Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine

Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine

Etwa fünf Prozent des Körpergewichts machen Mineralstoffe aus. Ohne sie hätten wir keine Zähne, Knochen und Muskeln, und das Nervensystem wäre stumm. Spurenelemente machen nur ein Zehntel Promille aus und werden, wie der Name sagt, nur in Spuren benötigt, können aber lebenswichtig (essenziell) sein. Den Begriff »Vitamin« prägte 1912 der Biochemiker Casimir Funk aus »Vita« (Leben) […]

Zucker (Kohlenhydrate)

Neben den Fetten und Eiweißen ist Zucker der dritte Grundbaustein unseres Körpers. Allein das Gehirn benötigt pro Tag etwa 140 Gramm Glukose (Blutzucker). Aber im Gegensatz zu Fett und Eiweiß muss der Mensch zum Überleben nicht täglich Kohlenhydrate, also Zucker, als Nahrung aufnehmen. Weil der süße Stoff so wichtig für den Organismus ist, kann sich […]

Harnstoff – was genau bedeutet dieser Laborwert?

Harnstoff

In Reinform besteht der farb- und geruchlose Harnstoff aus Kristallen. Bei Gicht wirken sie in den Gelenken wie Sand im Getriebe. Unterschied zwischen Harnsäure und Harnstoff Die Harnsäure wird häufig mit dem Harnstoff verwechselt. Harnsäure ist ein Abbauprodukt des Purin-Stoffwechsels und wird hauptsächlich über die Nieren, aber auch über den Darm, Schweiß und Speichel ausgeschieden. […]

Eiweiße (Proteine)

Eiweiss und Proteine

Der menschliche Körper besteht zu fast 20 Prozent aus Eiweiß. Es ist der Grundbaustein fast jedes Körpergewebes und auch an jedem Stoffwechselvorgang beteiligt. Wechselnde Kombinationen aus 20 winzigen Bausteinen, den Aminosäuren, bilden eine große Vielfalt von Eiweißen. Es muss laufend als Nahrung zugeführt werden. Ein Büromensch braucht etwa ein Gramm Eiweiß pro Tag und Kilogramm […]

Atherosklerose

Arterienverkalkung

Atherosklerose – auch Arteriosklerose genannt, ist eine krankhafte Verengungen der Blutgefäße – und die möglichen Folgeerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall sind immer noch die häufigste Todesursache in der westlichen Welt. Als wichtigste Risikofaktoren für die Entwicklung der Arteriosklerose gelten Hypercholesterinämie (erbliche Fettstoffwechselstörung), Bluthochdruck, Rauchen, Diabetes und Übergewicht, aber auch chronische bakterielle Infektionen. Die Atherosklerose beginnt bereits im […]

Fette (Lipide)

Erythrozyten rote Blutkörperchen

Fette sind lebenswichtig für unsere 70 Billionen Körperzellen. Sie bilden deren Außenhaut (Zellmembran) und schützen sie gegen Beschädigungen und Angriffe zerstörerischer Moleküle wie zum Beispiel freier Radikale, machen sie geschmeidig und sind darüber hinaus Ausgangssubstanz oder Bestandteil wichtiger Verdauungsstoffe (Gallensäuren), des Vitamins D sowie vieler Hormone (etwa der Sexualhormone und des Stresshormons Kortisol). Fette sind […]



Autoren & Experten:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung

Update: Letzte Änderungen auf dieser Seite fanden am 12.11.2019 statt.